Fotografische Vorbereitung für das Tanzfest Zug 2021

Roger bei einem Fotoshooting

3 Fragen an Roger von rogina.ch -
Tanz- und Sportfotograf - über sein Engagement am Zuger Tanzfest.

Ich darf das Tanzfest in Zug vom kommenden Wochenende, 7.-9. Mai fotografisch begleiten. Das macht Spass und bringt gute Laune, aber auch einiges an Vorbereitung. Hier ein kleiner Einblick in meine Gedanken und Vorbereitung.

Welche Ausrüstung nimmst du mit?

Sicher dabei ist meine Lieblingskamera, eine spiegellose Sony (Sony α7R III). Sie ist leicht, hat einen guten Autofokus und ich kann damit lautlos abdrücken. Damit störe ich die Vorstellungen weniger. Dazu ein, maximal zwei gute Objektive. Mein Favorit ist ein lichtstarkes 24-70mm, damit kann ich gut die ganze Bühne, aber auch einzelne Künstler festhalten. Als Reserve habe ich ein 70-200mm dabei, damit kann ich auch mal etwas weiter weg von der Bühne stehen und dennoch Bilder machen.

Auf was achtest du während der Vorstellung?

Das Wichtigste ist mir gut überlegen welche Bilder ich gerne machen möchte. Daraus ergibt sich dann wo ich mich hinstelle, quasi meine eigene Choreographie.

Für gute Bilder gehe ich mit der Musik. Es ist wichtig einen guten Rhythmus mit den Künstlern zu finden, dann trifft man die wichtigen Momente und kann diese im Bild festhalten. Bei der Bühnenfotografie ist das Licht auch extrem wichtig, es wechselt ständig und hält mich permanent auf Trab. Gleichzeitig bietet es die Möglichkeiten zu experimentieren.

Fotografierst du nur die Bühnenshows?

Nein, die Bühnenshows sind für mich klar das Herzstück – Wie schön ist es denn, wenn man im Zuschauerraum sitzen kann und viele viele Tänzerinnen & Tänzer für einen Tanzen? Eine grosse Vielfalt ohne sich selbst bewegen zu müssen!

Ich konnte mit einigen Künstlern bereits im Vorfeld Bilder für die Kampagne machen. Diese Bilder findet man nur auf der Webseite, in Social Media und auf den Flyern.

Ich wünsche allen Teilnehmer und Zuschauern viel Spass und Erfolg am diesjährigen Tanzfest Zug!